MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Würzburg

Inhalt

Beständige Werte fürs Depot

Je unvorhersehbarer politisch-wirtschaftliche Entwicklungen, desto wertvoller ist für Anleger Verlässlichkeit. Eine passende Sachwert-Strategie sorgt für langfristige Stabilität beim Vermögensaufbau.

Beständige Werte fürs Depot (skeygeta / fotolia)

Der designierte US-Präsident Donald Trump bringt erste wirtschaftliche Umbrüche in den Staaten mit sich; Griechenland bleibt tief in der Krise; politische Umschwünge wie beim Brexit und jüngst in Italien stellen die Zukunft der EU auf eine harte Probe; die Schwellenländer schwächeln mitunter stark. So richtig vorhersehbar scheint derzeit nichts auf der Welt zu sein; das gilt für die Politik wie für die Wirtschaft. Doch je unübersichtlicher die globale Lage, desto wichtiger sind Orientierung und Verlässlichkeit – insbesondere für Anleger.

Edelmetalle, Rohstoffe & Co.

Doch was können sie tun? Sparbuch & Co. stehen zwar für Sicherheit. Aber sie leiden sehr unter dem Niedrigzinsniveau. Der Kapitalmarkt bietet dagegen höhere Renditechancen, reagiert aber auch wesentlich stärker unmittelbar auf geopolitische Einflüsse, wie nach Wahlen und Referenden. Als Stabilitäts-Anker empfiehlt sich eine stärkere Sachwertorientierung. „Anleger sollten unruhigen und unsicheren Märkten mit Besonnenheit begegnen. Geeignet ist ein breit aufgestelltes Depot mit flexiblen Fonds, die auch Gold, Rohstoffe und Unternehmen mit soliden Geschäftsmodellen berücksichtigen“, sagt Jakob Trefz, Leiter Vermögensmanagement bei MLP.

Substanz schafft Mehrwert

Zu sachwertorientierten Anlagen zählen also auch Aktien von substanzstarken und gut aufgestellten Unternehmen. „Markenstärke verleiht Unternehmen oftmals die sogenannte Preissetzungsmacht, was sie unabhängiger von zwischenzeitlichen Marktbewegungen macht“, erläutert Trefz. Auf plötzlich steigende Inflation können sie zum Beispiel mit Preiserhöhungen reagieren.

Gut geprüfte Vorauswahl – verschiedene Ausrichtungen

Je nach persönlicher Risikoneigung lässt sich eine Sachwertorientierung als gezielt stabilisierende Beimischung fürs Depot umsetzen. Direktinvestitionen in Immobilien beispielsweise können das Gesamtportfolio weiter ergänzen (siehe Beispiel-Depot).

Sachwerte

„Entsprechend der Anlegermentalität kann auch die komplette Anlageausrichtung sachwertorientiert sein“, sagt Trefz.

Ein Beispiel für eine solche Ausrichtung ist bei MLP „Sachwerte Plus“. Dazu gehören Fonds wie der „Flossbach von Storch Defensive R“, der nach dem Grundsatz der Risikostreuung weltweit unter anderem in Aktien, Renten, Währungen und Edelmetalle investiert. Auch interessant ist der „Julius Baer Commoditiy Fund“, dessen Fokus auf physischen Rohstoffen liegt. Möglich sind Investitionen per Einmalanlage ab 2.500 Euro oder als Fondssparplan mit monatlichen Sparraten ab 100 Euro in ein aus fünf Fonds bestehendes Paket. „Auch alle für eine Sachwertestrategie geeigneten Fonds werden bei MLP regelmäßig eingehend auf ihre Qualität geprüft“, versichert Trefz.